Samstag, 17. März 2012

Neuzugänge der Woche

Es wird spannend mit dem Finale der Fever-Serie! Ich bin schon ganz aufgeregt! Cover ist leider ganz anders als die anderen der Reihe - und das nicht auf positive Weise.

(c) Ullstein
Karen Marie Moning, Shadowfever Rezensionsexemplar
Er hat sein Leben für mich gegeben.
Barrons hat sein Leben für mich gegeben.
Er war mein Fels in der Brandung -
gewillt zu sterben, damit ich leben kann.
Warum hat er das getan?
Wie soll ich weiterleben?

MacKayla Lane, die Jägerin der Schatten, wird selbst zur Gejagten. Wem kann sie noch trauen, wer ist Feind, wer Freund? Der entscheidende, letzte Kampf steht unmittelbar bevor. Und am Ende muss Mac eine Entscheidung treffen. Sie bestimmt damit nicht nur über ihr eigenes Herz und ihr eigenes Schicksal, sondern das der gesamten Menschheit. Wird sie die Welt zerstören ... oder retten?

(c) Weltbild
Schund :-F
Patricia Potter, Highland-Package 
In der feurigen Umarmung des Highlanders
Die temperamentvolle Spanierin Juliana soll einen Mann heiraten, den sie nicht liebt. Sie wurde ihm versprochen und muss nun schweren Herzens nach England übersiedeln. Auf hoher See kommt es zu einer Meuterei, angeführt von dem charismatischen Rebellen Patrick McLean. Er nimmt Juliana als Geisel und verschleppt sie in seine schottische Heimat. Schon bald erliegt Juliana dem rauen Charme des Highlanders, und auch Patrick kann ihrer Schönheit nicht lange widerstehen. Doch schaffen es die beiden, ihre feurige Liebe gegen alle Widerstände zu verteidigen?

Die Verlockung des Highlanders
Einst ritt Kimbra Charlton Seite an Seite mit ihrem Mann auf Raubzüge. Doch seit er tot ist, ist Kimbra der Willkür seiner Sippe ausgesetzt. Um ihre Tochter zu schützen, muss sie sich dem Clan beugen und auf den Schlachtfeldern des Grenzlandes die Toten bestehlen. Eines Tages findet sie einen verwundeten Schotten. Obwohl er ihr Feind ist, übermannt sie das Mitleid. Kimbra nimmt den Mann mit in ihr Haus und pflegt ihn gesund.
Der Fremde erinnert sich weder an seinen Namen noch an seine Vergangenheit. Doch er ist Schotte, und das allein bringt ihn in höchste Gefahr. Während seine Wunden heilen, ensteht ein zartes Band zwischen der schönen Witwe und dem Highlander. Doch wie kann sie ihn lieben, wenn es ein Schotte war, der sie einst zur Witwe machte?

Liebeszauber der Highlands
Felicia Campbell kann ihr Unglück kaum fassen. Sie soll einen Mann heiraten, der dreimal so alt ist wie sie. Ihre letzte Hoffnung ist die Flucht. Doch der heimischen Burg kaum entkommen, wird sie von Männern des gegnerischen Clands, der Macleans, entführt, die Felicia zu ihrem Anführer Rory bringen. Um den Fortbestand des Clans zu sichern braucht dieser eine Frau. Mit der schönen Felicia konfrontiert, droh Rorys wichtigster Vorsatz zu wanken. Ein uralter Fluch hat schon zwei Frauen der Macleans das Leben gekostet. Um ihn nicht erneut heraufzubeschwören, darf sich Rory nie ernsthaft verlieben ...


Ein bisschen Uni-Lesestoff (für ein Proseminar über Postcolonial Studies):
(c) Penguin Classics
E.M. Forster, A Passage to India
'Shrines are fascinating, especially when rarely opened'
When Adela and her elderly companion Mrs Moore arrive in the Indian town of Chandrapore, they quickly feel trapped by its insular and prejudiced British community. Determined to explore the 'real India', they seek the guidance of the charming and mercurial Dr Aziz, a cultivated Indian Muslim. But a mysterious incident occurs while they are exploring the Marabor caves with Aziz, and the well-respected doctor soon finds himself at the centre of a scandal that rouses violent passions among both the British and their Indian subjects. A masterly portrait of a society in the grup of impreialism, A Passage to India compellingly depicts the fate of individuals caught in the great political and cultural conflicts of the modern world.

(c) Nick Hern Books
Ayub Khan-Din, East is East (drama)
Salford 1970: the Khan children, caught between bell-bottoms and arranged marriages, are buffeted this way and that by their Pakistani father's insistence on tradition, their English mother's laissez-faire and their own wish to be citizens of the modern world.

Kommentare:

  1. Ganz viel Spaß mit "Shadowfever"! Für mich war es eine sehr interessante Auflösung der Reihe. Fast alles, was aufgedeckt wurde, hätte ich so nicht erwartet und daneben war es auch ziemlich emotional.
    Ich bin mal neugierig: Was gefällt dir an dem Cover denn nicht? Ich finde es wesentlich ansehlicher als die der Vorgänger (wobei die Originalcover es m.M.n. immer noch am besten treffen).
    Und willst du auch K.M. Monings neue Reihe um Dani lesen?

    LG :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand Shadowfever einfach nur genial und es hat perfekt zu den Charakteren gepasst! Ich habe das Buch schon im Original gelesen gleich nachdem es rauskam und seitdem schon so manchen Reread gemacht und es ist immer wieder so schön, wie beim ersten Mal :)
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen!
    liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe schon eine ganze Weile Shadowfever daheim und kann mich einfach nicht entschließen mit dem lesen anzufangen. Vielleicht weil es dann vorbei ist.
    Patricia Potter habe ich übrigens auch gelesen und finde nicht, dass das Schund ist ;-)

    AntwortenLöschen