Freitag, 3. September 2010

Neuzugänge der Woche




Rachel Hawkins, Hex Hall - Wilder Zauber
Nachdem ich so viel Positives gehört habe... Rezensionsexemplar von Lyx.
Dunkle Machenschaften an der Highschool für Hexen
Nach einem missglückten Liebeszauber wird Sophie Mercer an ein Internat für magische Wesen geschickt. Als sie dort den gut aussehenden Archer trifft, verliebt sie sich auf den ersten Blick in ihn. Doch in Hex Hall gehen seltsame Dinge vor. Sophies Zimmergenossin wird verdächtigt, andere Schüler angegriffen zu haben. Eine finstere Macht treibt ihr Unwesen an der Schule und Sophie könnte das nächste Opfer sein...


Mary Stanton, Im Namen der Engel
Rezensionsexemplar von Piper
Savannah ist die Stadt der Gespenster. Als die junge Anwältin Bree ausgerechnet dort die Kanzlei ihres verstorbenen Onkels übernimmt, erlebt sie mehr als nur ihr blaues Wunder: Ihr Büro ist für die Lebenden unauffindbar, ihre Angestellten entpuppen sich als himmlische Helfer, und ihr erster Mandant meldet sich aus dem Jenseits. Bald steht sie als seine Anwältin vor dem Himmlischen Gerichtshof. Mit überirdischer Hilfe des unerhört attraktiven Gabriel Striker versucht Bree, nicht nur die Seele des Geschäftsmannes, sondern auch ihr eigenes Leben vor dem Fegefeuer zu retten.


Rob Thurman, Nachtgeister
Rezensionsexemplar von Piper
Die Brüder Cal und Niko sind nicht nur äußerst attraktiv, sonder auch übersinnlich begabt. In New York City haben sie alle Hände voll zu tun. Denn hier leben verführerische Vampirinnen an der Upper East Side und Trolle unter der Brooklyn Bridge. Cal, halb Mensch, halb magisches Geschöpf, ist stets auf der Flucht vor seinem dämonischen Vater. Als Cal in die Hände des Bösen fällt, ist seine einzige Rettung die schöne Hellseherin Georgie. Zusammen mit Niko begibt sie sich auf die Suche nach Cal...


Andreas Eschbach, Black Out
Danke an den Arena-Verlag!
Eine Welt, in der niemand mehr allein ist. Ein 17-jähriger, der über eine einzigartige Fähigkeit verfügt. Und eine Jagd, die beispiellos bleiben wird.
Christopher ist auf der Flucht. Gemeinsam mit der gleichaltrigen Serenity ist er unterwegs in der Wünste Nevadas. Irgendwo dort draußen muss Serenitys Vater leben, der Visionär Jeremiah Jones, der sämtlicher Technik abgeschworen hat, nachdem er erkennen musste, welche Gefahren die weltweite Vernetzung mit sich bringen kann. Doch eine Flucht vor der Technik - ist das heute überhaupt möglich? Serenity ahnt bald, auf was und vor allem auf wen sie sich eingelassen hat. Denn der schwer durchschaubare Christopher ist nicht irgendjemand. Christopher hat einst den berühmtesten Hack der Geschichte getätigt. Und nun ist er im Besitz eines Geheimnisses, das dramatischer nicht sein könnte: Die Tage der Menschheit, wie wir sie kennen, sind gezählt.
Was wäre, wenn das Wissen und die Gedanken eines Einzelnen für eine ganze Gruppe verfügbar wären? Würden dann nicht Frieden und Einigkeit auf Erden herrschen? Wäre der Mensch dann endlich nicht mehr so entsetzlich allein? Oder könnte dadurch eine Macht entstehen, die zur größten Bedrohung der Welt wird?


Gleich drei Teile einer Tetralogie hat mir Klett-Cotta zukommen lassen:
Tad Williams, Der Drachenbeinthron
Das Geheimnis der großen Schwerter 1
Der betagte König Johan liegt im Sterben, und um die Thronfolge entbrennt ein hinterhältiger Kampf unter seinen Söhnen Elias und Josua. Der Küchenjunge Simon, wegen seiner Zerstreutheit auch Mondkalb genannt, gerät mitten in die Auseinandersetzungen um die Herrschaft über Osten Ard. Welche Ziele verfolgen aber die geheimnisvollen Elbenvölker der Nornen und Sithi, denen einst das Land gehörte?

Tad Williams, Der Abschiedsstein
Das Geheimnis der großen Schwerter 2

Tad Williams, Die Nornenkönigin
Das Geheimnis der großen Schwerter 3

(Die Inhaltsangabe steht am Klappentext und noch sind die Bücher schön eingeschweißt... ähm, ja. Ihr wisst ja, einfach auf die Bilder klicken für mehr Informationen!)





Barbara Wood, Dieses goldene Land
Rezi-Exemplar von Krüger (Fischer)
Die junge Hannah bricht in die endlosen Weiten Australiens auf, um ihr Glück zu suchen. Ihre Liebe zu dem Naturforscher Neal führt sie in die mystische Welt der Aborigines, mit dem Outlaw Jamie gerät sie in eine abenteuerliche Schatzsuche. Dort, im Herz der Wildnis, muss sie ihren Traumpfad finden.



Gayle Forman, Wenn ich bleibe
Rezi-Exemplar von Blanvalet
"Hör mir gut zu", sagt Adam mit einer Stimme, die schaft klingt. Jetzt öffne ich die Augen weit. Ich setze mich auf, so gut ich kann. Und höre zu. 
"Bleib hier."
Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben - oder ihrer großen Liebe zur Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie.
Sie verliert alles und steht vor der einzigen Entscheidung des Lebens: bleiben oder gehen?


Kommentare:

  1. Dann hat „Hex Hall“ also endlich zu dir gefunden :) Ich bin schon sehr gespannt auf deine Meinung.
    Und sonst kamen ja auch ganz schön viele tolle Bücher! „Nachtgeister“ mag ich auch gerne lesen, dass steht schon länger auf meiner Wunschliste, weil es sich auch ein wenig nach Supernatural anhört. Bei „Black Out“ kann ich mich schlecht entscheiden, ob mir das Buch gefallen würde, da warte ich dann auch mal auf deine Rezension.
    Und fast eine komplette Reihe zu bekommen hat natürlich was :D Aber Klett-Cotta ist wirklich großartig, die haben mir auch die teure Herr der Ringe Ausgabe zukommen lassen *.*

    AntwortenLöschen
  2. Bin gespannt, wie Dir die Nachtgeister gefallen werden, ich fand sie toll und kann Teil 2 kaum erwarten. :)
    Aber auch Mary Stanton klingt interessant. Tad Williams habe ich vor Jahren mal versucht, aber damals abgebrochen, obwohl es gut geschrieben war.
    Auf jeden Fall aber gut zu tun - und da schaffst Du NOCH mehr? *gg*

    AntwortenLöschen
  3. Uhi, da hast du ja ein paar interessante Neuzugänge bekommen. Ich selbst kenne zwar noch keines davon, aber einige Klappentexte klingen schon recht vielversprechend, muss ich sagen ;).

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Neuzugänge, die du da hast! Ich bin auf deine Rezi zu Hex Hall gespannt, dein Urteil wird wohl ausmachen, ob ich das Buch lese oder nicht ;D

    AntwortenLöschen
  5. Oh, "Wenn ich bleibe" – ein soooo schönes Buch, das viel zu wenig Beachtung findet. *schwärm* Und mit "Hex Hall" hast du ein weiteres meiner Buchhighlights des Jahres ergattert – ich bin mir ziemlich sicher, dass es dir gefallen wird!

    Stanton und Thurman hab ich auch auf dem SuB – packen wir's an! ;) 

    AntwortenLöschen
  6. Nachtrag: Ich bin übrigens überrascht, dass ein Barbara-Wood-Buch unter deinen Neuzugängen ist. (Kein Urteil, nur ne Feststellung.) Liest du die Autorin gern?

    AntwortenLöschen
  7. @Jennyfer: Ja, Klett-Cotta ist wirklich klasse :D

    @Daniela: Auf Nachtgeister bin ich schon ganz gespannt - die kamen eh nur zu mir, wegen deiner Schwärmerei! Und Tad Williams hab ich schon was gelesen (Die Drachen der Tinkerfarm) - obwohl's mehr ein Kinderbuch war, hat es mir vom Stil sehr gut gefallen, deswegen wag ich mich an seine Saga, von der hab ich schon viel gehört ^^ (und ich steh ja sehr auf High Fantasy).
    Jop, ich schaff noch mehr :D

    @Fani: Jaja, lass mich nur aussieben :D Aber was ich bis jetzt gehört hab... ich gehe mal positiv ran.

    @Irina: Nachdem alle so schwärmen von dem Buch, hab ich natürlich nicht nein gesagt, als man es mir angeboten hat :D Außerdem bin ich einfach hin und weg von dem Cover - in Natura ist das einfach ein Erlebnis! Und der Buchrücken ist bezaubernd ♥
    Na, dann sehen wir mal, wie wir Stanton und Thruman bewerten!
    Barbara Wood hab ich noch nie gelesen, jetzt dachte ich mir, ich wag mich einfach mal ran. Probieren kann man ja ^^
    Ich lese zwischen den Zeilen, dass du die Autorin nicht magst?

    AntwortenLöschen
  8. Von welchem Cover bist du bezaubert - Forman oder Hawkins?

    Du liest übrigens falsch zwischen Zeilen, was Barbara Wood angeht, ich kenn gar kein Buch von ihr. Mich persönlich sprechen ihre Plots einfach überhaupt nicht an.

    AntwortenLöschen
  9. Forman! Ich musste mal ein paar Minuten über die Blume streicheln xD

    Achso ^^ Na, dann werde ich mal berichten, wie die Dame so schreibt :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe zuletzt Das Perlenmädchen von Barbara Wood gelesen und ich muss sagen, dass es sehr spannend war. Jedoch nicht anspruchsvoll. Aber ich mag ihre Art zu schreiben. Deshalb bin ich mal gespannt, was du so über ihr Buch sagst. Hast du schon mal etwas von Barbara Wood gelesen?

    Grüße aus dem Norden ;D Johanna

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja ... natürlich noch Das Haus der Harmonie. Das ist 100 mal besser gewesen als Das Perlenmädchen. Wie gesagt, letzters ist anspruchslos und eher was für zwischendurch. Das Haus der Harmonie hingegen ist super. xD

    AntwortenLöschen
  12. Von Barbara Wood habe ich auch noch nie etwas gelesen, aber sie ist ein Name, den man kennen sollte. Immerhin weiß jeder, was sie schreibt ;)
    Ich habe damals den Drachenbeinthron gelesen und wollte immer mal wieder damit anfangen. Er beginnt etwas zäh mit einem kleinen Jungen, das weiß ich noch.
    Nehmt doch beide, also irina und Du erstmal Thurman :)

    AntwortenLöschen
  13. Bin schon auf deine rezionsberichten.

    AntwortenLöschen
  14. Wow, bekomm ich grad große Augen ._. Ich will auch mal so einen Haufen Bücher bereit gestellt bekommen... Wo muss ich mich anmelden? XD

    AntwortenLöschen