Samstag, 14. August 2010

[Rezension] Kimberly Derting, The Body Finder

Hardcover
Harper


Inhalt (lt. Klappentext):
Violet Ambrose is grappling with two major issues: Jay Heaton and her morbid secret ability. While the sixteen-year-old is confused by her new feelings for her best friend since childhood, she is more disturbed by her "power" to sense dead bodies—or at least those that have been murdered. Since she was a little girl, she has felt the echoes the dead leave behind in the world . . . and the imprints that attach to their killers.
Violet has never considered her strange talent to be a gift; it mostly just led her to find dead birds her cat left for her. But now that a serial killer is terrorizing her small town, and the echoes of the local girls he's claimed haunt her daily, Violet realizes she might be the only person who can stop him.
Despite his fierce protectiveness over her, Jay reluctantly agrees to help Violet find the murderer—and Violet is unnerved by her hope that Jay's intentions are much more than friendly. But even as she's falling intensely in love, Violet is getting closer and closer to discovering a killer . . . and becoming his prey herself.

Zum Buch:
Seit ihrer Kindheit spürt, hört, riecht und sieht Violet die Echos der Toten. Wann immer ein Tier gewaltsam ermordet wurde, fühlte sie sich magisch zu der Leiche hingezogen. Mit acht Jahren entdeckt Violet ihre erste menschliche Leiche. Ein Mädchen, grausam ermordet und im Wald verscharrt.
Violet lernt mit ihrer Gabe umzugehen und kommt auch gut damit zurecht. Sobald ein ermordetes Tier begraben ist, kann sie ihrem Leben wieder wie gewohnt nachgehen. Doch dann entdeckt sie eines Tages die Leiche eines Mädchens im Wasser. Sie weiß sofort, dass es sich um einen Mord handelt, doch sobald das Mädchen beerdigt ist, beschäftigt sie sich nicht weiter damit. Schuld daran sind vor allem ihre Gefühle für ihren besten Freund seit Kindertagen, Jay. Mit einem Mal empfindet sie nicht mehr nur freundschaftliche Gefühle ihm gegenüber und weiß nicht, wie sie damit umgehen soll. Denn auch andere Mädchen haben bemerkt, dass Jay sich über den Sommer positiv verändert haben und flirten was das Zeug hält. Violet versucht mit ihrer Eifersucht umzugehen, um die Freundschaft nicht zugefährden, die ihr wichtiger als alles andere ist.
Schon bald wird eine neue Mädchenleiche gefunden und es wird klar, dass die Stadt es mit einem Wiederholungstäter zu tun hat. Und nur Violet ist in der Lage ihn anhand der Abdrücke, die seine Opfer auf ihm hinterlassen haben, aufzuspüren. Dabei bringt sie sich selbst allerdings in größte Gefahr.

Rezeption:
Allein die Inhaltsangabe klang schon vielversprechen und das Buch hält definitiv, was der Klappentext verspricht: Spannung, Romance, eine durchdachte Handlung.

Die Idee mit den Echos der Toten hat mir sehr gut gefallen, das ist neu und zeigt schon im Ansatz Potential. Es wird kurz angedeutet, dass diese Gabe erblich ist, da Violets Großmutter anscheinend ebenso Mordopfer aufspüren konnte.
Violet lebt ein normales Leben, hin und wieder findet sie ein Tier, das einem Wolf oder ähnlichem zum Opfer gefallen ist. Sobald sie es begraben - zur Ruhe gebettet hat - kann sie unbeschwert weitermachen. Bis zum nächsten Fund. Ähnlich, doch von stärkerer Auswirkung auf Violet, sind die Funde menschlicher Mordopfer. Zu denen fühlt sie sich heftiger hingezogen und auch die Konsequenzen sind spürbar und Violet ist unausgeglichen, solange bis die Toten von ihreren Familien beerdigt wurden.
Abgesehen davon kann sie auch wahrnehmen, wenn ein Mensch in seinem Leben schon einmal einen Mord begangen hat - sei er nun Jäger, Kriegsveteran, Polizist oder krimineller Mörder. Das gilt allerdings auch für ihren Kater, ein leidenschaftlicher Mäusejäger. So kommt Violet auch auf die Idee, sich auf die Suche nach dem Mörder zu machen
Währenddessen schmachtet sie heimlich ihren besten Freund Jay an, der davon nicht viel zu bemerken scheint. Um die Freundschaft nicht zu gefährden, behält Violet ihre Gefühle für sich und macht sich damit das Leben schwer. Allerdings wird schon bald offensichtlich, dass Jay nicht ganz so unberührt von Violet ist, wie die glaubt.

Die Haupthandlung - die Morde an den Mädchen - ist spannend wie ein Thriller und lässt Leser auf ihre Kosten kommen. Durch kurze Einschübe aus der Sicht des Mörders wird weitere Spannung aufgebaut und Gänsehaut kommt auf, wenn er sich ein neues Opfer aussucht.
Kombiniert mit dem Fantasy-Element von Violets Gabe, wird es nicht nur spannender, sondern auch mysteriöser. Man wird auf all die Orte und Menschen aufmerksam gemacht, die mit großer Wahrscheinlichkeit (oft unwissentlich) den Abdruck eines Toten auf sich tragen.
Die Liebesgeschichte zwischen Violet und Jay rundet das Ganze ab. Denn die ist voller Süße und die offensichtliche Blindheit Violets macht den Charakter noch liebenswerter. Jay ist mit Sicherheit ein Typ, der Herzen höher schlagen lässt. Denn wer hätte nicht gerne jemanden, der einen schon seit Kindertagen kennt, abgöttisch liebt und alles für einen tun würde? Der Herzklopf-Faktor ist also ebenfalls garantiert.

Ich habe mich beim Lesen bestens unterhalten gefühlt, für mich war alles drin, was ich für ein gutes Buch brauche mitsamt einiger Extras - die perfekte Kombination aller Elemente, die ich so liebe: Thriller, Fantasy und Liebesgeschichte. Da dürfte dann wirklich für jeden etwas dabei sein, denn nichts davon kommt zu kurz. Und auf Ausbau darf man sich im zweiten Teil im März 2011 freuen. Mit Desires of the Dead führt Derting die Geschichte rund um Violet, ihre Gabe und Jay fort. Das steht bei mir schon auf der Wunschliste und wird freudig erwartet.
The Body Finder zählt für mich definitiv zu einem der besten Debuts des Jahres.

Top-Empfehlung und Must-Read - ein Buch, das so gut wie jeden Leser zufrieden stellen wird.

Übrigens ist der Buch auch sehr hübsch aufgemacht - mit Mustern beim Kapitelanfang und einer hübsch gestalteten Titel-Seite.


Zur Autorin:
Kimberly Derting lives in western Washington with her husband and three children. The Body Finder is her first novel. You can visit her online at www.kimberlyderting.com.


 

Kommentare:

  1. Das klingt ja toll, ich hab das Buch ja auch zu Hause stehen, ich hoffe ich komm heuer noch dazu es zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub, allein das Cover wäre schon ein triftiger Kaufgrund, aber wenn es dann auch noch so gut ist ... -lach-
    Klingt wirklich klasse!

    AntwortenLöschen
  3. @Chrisu: Du wirst es sicher lieben :D

    @Saskia: Ja, das Cover hat mich auch in den Bann gezogen ♥

    @Fani: Tja, das ist die Rache für all die Bücher, die ich mir wegen dir zulegen musste xD Hin und wieder muss Revanche sein! +muhaha+

    AntwortenLöschen