Dienstag, 6. Juli 2010

Problem mit Kommentaren

Sooo... heute scheint es ein Problem mit den Kommentaren zu geben. Ich möchte festhalten, dass ich KEINE Kommentare lösche und auch NICHT verantwortlich bin dafür, dass hier einiges nicht zu laufen scheint. Hoffen wir, dass sich das in einigen Stunden legt. Meine eigenen Kommentare werden auch nicht angezeigt.
Ich bekomme eure Kommentare trotzdem per eMail, auch wenn sie hier nicht aufscheinen, deswegen werde ich versuchen, alles hier zu beantworten, da meine Kommentare, wie gesagt, eben auch nicht angezeigt werden.

Ihr könnt weiter kommentieren - per eMail sehe ich, was ihr mitzuteilen habt.

Antworten zu diesem Post:
@Soleil: Mich stört das auch sehr. Und das scheint auf allen Blogger-Seiten so zu sein. Immerhin bekommt man noch die Mails.

Antworten zu Malinda Lo, Ash:
@Katha: Ja, das verschweigen sie. Und selbst wenn man bei Amazon so eine Andeutung liest... ich war wohl zu naiv um die richtig zu interpretieren.

@Fani: Tu das, ich wär interessiert, was du davon hältst.

@Conny: Das mit dem Phallussymbol hat mich gar nicht gestört. Aber für mich war Aschenputtel einfach niemals lesbisch. Das wär ja noch ok gewesen, wenn die Geschichte ausgefeilter gewesen und ich mehr mit Kaisa hätte anfangen können.

@Miss Bookiverse: Das ist wirklich nicht kritisch gemeint und ich glaube, man muss da schon viel bei mir reininterpretieren, um es als auch nur irgendwie feindlich aufzufassen. Wer mich kennt, weiß, dass ich absolut offen bin und Vorurteile gar nicht ausstehen kann.
Was ich mit einer Art "Warnung" gemeint habe, war, dass ich mir Cinderella eben nie lesbisch vorgestellt habe und mir denke, dass es vielen anderen auch so gehen wird. Ich möchte bei einer Geschichte mitfiebern können und ich kann, aufgrund mangelnder Erfahrung bzw. Neigungen, nicht ganz verstehen, wie das zwischen Ash und Kaisa läuft. Ich hätte ja Shidean genommen ;)
Das "GAR", auf das du dich beziehst, ist als Kontrast zu jenen zu sehen, die Geschichten mit oder über Homosexualiät (wie ich) eben nicht so gerne lesen. WER so etwas gerne liest, wird sich da wohlfühlen, wer nicht, wird sich nicht bedrängt sehen. Und das ist in keinster Weise wertend gemeint.
Mangelndes Feingefühl denke ich also nicht, dass man mir vorwerfen kann. Wer ein Problem damit hat, wie ich mich ausdrücke kann (wie du) sich gerne melden - ich bin ja kein Sturkopf.
Übrigens: Ich habe deinen Kommentar natürlich NICHT gelöscht! Ich bin fast schon entsetzt, dass man mir sowas vorwirft.

@Soleil: Ja, sie haben übersetzt. Bei Pan. Ich glaube, das erscheint im November.
Nein, mittendrin umentschieden kann man nicht sagen. Die Liebesgeschichte mit Kaisa baut sich langsam auf und vom Prinz fast keine Spur.

@Saskia: Dann wird dir das Buch in dieser Hinsicht wohl gut gefallen. Aber die flachen Charaktere bleiben.

@Chrisu: Ich hab in letzter Zeit viel parallel gelesen ^^

Antworten zu Krystyna Kuhn, Das Tal: Das Spiel:
@ Miss Bookiverse: Ich mich auch :D

Antworten zu Markus Zusak, The Book Thief:
@Miss Bookiverse: Gestört hat mich das wirklich. Das mit dem Doppeltlesen ging ja noch, weil man das eben nachvollziehen kann, dass das eine Art Übersetzung ist.
Symbolismus scheint etwas zu sein, worauf Zusak steht. Auch in "Der Joker" ist mir das hier und da schon aufgefallen.

Kommentare:

  1. Ui, dann liegt es wohl an Blogger, denn mir geht es ganz genauso!
    Deinen Kommi von heute bei mir habe ich nach 6 Stunden auch endlich sehen dürfen, obwohl ich ihn per Mail schon erhalten hatte ... seltsam.
    Hoffen wir, dass sich das bald legt!

    AntwortenLöschen
  2. Hey, danke für deine Antwort! Das mit den Kommantaren ist echt blöd gelaufen. Ich konnte halt die der anderen größtenteils noch sehen, desehalb war ich total verwirrt, warum meiner nicht erscheint und dann war auch eine Meldung, dass die Autorin des Blogs den Kommentar gelöscht hat, deshalb hatte ich befürchtet, dass du den Kommentar aufgrund der Kritik gelöscht hast, was mich ehrlich gesagt sehr enttäuscht hätte und ich bin super froh, dass das nur ein Missverständnis war und danke dir für deine Antwort :)

    Ich glaube, ich bin was Homophobie angeht einfach sehr empfindlich. Deshalb sehe ich da wohl vieles kritischer, was du aber gar nicht so meinst.

    Ich persönlich hab mir Cinderella auch nie lesbisch vorgestellt und fand gerade das das spannende an dem Buch. Generell mag ich es, wenn Märchenneuerzählungen auch wirklich was an dem Buch ändern, sonst kenn ich den Plot ja schon komplett, wenn mir das Märchen bekannt ist (auch so was, was mich an dem Buch gestört hat, man wusste alles vorher :P), aber das ist natürlich totale Geschmackssache.

    Bin wirlich froh, dass wir das noch ganz normal ausdiskutierten konnten/können.

    AntwortenLöschen
  3. Langsam scheint es ja wieder zu werden mit den Kommentaren. Zumindest brauchen sie ein paar Stunden, um aufzutauchen. Da ich jetzt schon zu später Stunde schreibe und sowieso davon ausgehe, dass das hier erst morgen gelesen wird, antworte ich gleich hier.

    @Miss Bookiverse: Ich möchte wirklich niemandem zu Nahe treten und würde niemals einen Kommentar löschen, weil er Kritik enthält! Das wäre irgendwie... Zensur, oder?

    Ach... für mich sind Nacherzählungen dazu da, das ganze von einem anderen Blickwinkel zu beleuchten, genauer zu erzählen, vielleicht Details zu verändern - sonst möchte ich einfach aus anderer Feder von der Geschichte schwärmen.
    Aber im Märchen verliebt sich nun mal Aschenputtel in den Prinzen und der sich in sie und sie heiraten - das ist keine kleine Veränderung, das ist eine riesengroße. Deswegen wollte ich das gesagt haben, denn Erwartungen (gerade bei so bekannten Geschichten) können schnell enttäuscht werden und der Blog dient vor allem dazu, andere über Bücher und deren Inhalte zu informieren, damit diese nicht aus Unwissenheit ein Buch kaufen (ist ja alles Geld!), das sie möglicherweise gar nicht lesen wollen.
    Mir ging es da schon oft so und deswegen find ich es toll, wenn es ausführliche Rezensionen gibt - das hat mir schon oft geholfen.

    Interessant fand ich den Blickwinkel allemal, nur halt... tja, ich hab dazu eh schon alles gesagt. Geschmack ist und bleibt Geschmack.

    Zum Diskutieren bin ich immer gerne bereit :)

    AntwortenLöschen
  4. Ui, da hat sich ja wirklich eine Diskussion um Ash entwickelt.
    Ich hoffe, ich werde nicht falsch interpretiert, mit dem was ich jetzt sage (ist vor allem an Miss Bookiverse gerichtet):

    Also, mich hat es schon enttäuscht, dass Ash sich zwar auf Aschenputtel stützt, aber irgendwie doch die ganze Geschichte verändert ist. Ich muss dazu sagen, ich habe nicht alles, sondern nur einen winzigen Teil davon gelesen.

    Ich persönlich empfinde es so, dass Ash eine komplette Neuerfindung von Aschenputtel ist, was mich etwas stört, denn ich liebe die originale Märchenversion à la "Guru, guru, Blut ist im Schuh" sowie die Disney-Version XD.
    Wenn da bei Ash also nicht die Verbindungen zum Aschenputtel-Märchen wären (wie die Stiefmutter, Stiefschwestern, Prinz etc.), würde es mich wahrscheinlich sehr interessieren, da ich bisher nur von einer Dichterin (Jackie Kay) Kurzgeschichten gelesen hab, die sich mit Homosexualität auseinander setzen und die fand ich auch sehr süß. Aber mich stört diese Verbindung zum Original-Märchen, bzw. hatte ich die Erwartung, dass es wie das 'eigentliche' Märchen ist (welches ja leider immer weniger Kinder kennen), und diese Erwartung wurde enttäuscht, wodurch ich wiederum die Lust verloren habe, Ash zu lesen.

    Ist aber natürlich, wie du gesagt hast, Geschmackssache und ich hab auch bei Philia Libris Blog-Eintrag über Ash in den Kommentaren gesehen, dass ein paar Leute gemeint haben, dass sies trotzdem lesen wollen, weil gerade das es für sie interessant macht =D
    Ich persönlich empfand die 'Warnung' als hilfreich, da ich ein ziemlicher Impulsmensch beim Kaufen von Büchern bin und eh schon jedes Buch, das mich interessiert kaufe (vor allem die Verbilligten, da ists schon ca. 10 mal vorgekommen, dass ich irgendeinen Teil einer ganzen Saga erwischt habe, aber fast nie den ersten :( ) und daher eh schon ziemlich viel Geld für Bücher ausgebe. Und da will ich (ich denke, verständlicherweise) kein Buch kaufen, von dem ich ahne, dass die Geschichte mich enttäuschen wird....

    Sodala, damit ich auch meinen Senf dazu gegeben hab, der hoffentlich nicht feindselig aufgenommen wird :D

    AntwortenLöschen
  5. Hab gerade eure Diskussion gelesen, zum Buch selber kann ich nichts sagen, weil ich's noch nicht gelesen habe (aber werde!).
    Aber, wie Kimyona schon gemeint hat, so generell bin ich froh, dass ich jetzt im Vorhinein weiß, dass Aschenputtel in der Version lesbisch ist ... so geh ich ganz anders an das Buch heran. Ich glaube, wenn ich es nicht gewusst hätte, wäre ich wahrscheinlich enttäuscht von dem Buch gewesen, einfach deshalb, weil ich etwas komplett anderes erwartet hätte.

    Ich bin richtig gespannt auf das Buch kann ich nur sagen! Ist auf jeden Fall mal was komplett anderes :)

    AntwortenLöschen
  6. @Conny: Wir haben ja schon drüber geredet :D

    @Fani: So war's eben bei mir - hab's nicht gewusst und war enttäuscht. Dafür ist das Cover wenigstens wunderschön xD

    AntwortenLöschen