Dienstag, 13. Juli 2010

Fantasy-Untergenre Definitionen

Ich dachte mir, ich teile das nun mit allen. Denn: Die meisten von euch haben ja schon von Soleils Challenge gehört und immer noch fragt sich der ein oder andere, welches Buch nun wirklich zu welchem Genre gehört. Sehr nützlich kommt da der Blanvalet-Fantasyführer, der sein Gesamtverzeichnis mit Farbcodierungen versieht, um deutlich zu machen, welchem Untergenre welches Buch nun angehört. Dazu gibt es auch gleich noch einfach verständliche Erklärungen zu den gängigsten Genres mit Beispielen. Einfach mal reinschauen!

Außerdem widmet sich das Vorwort auch noch einer Frage, für die sich Soleil letztens interessiert hat: Was fasziniert an Fantasy?

Kommentare:

  1. Hahahaha, das Heftchen hatte ich sogar mal in einer Buchhandlung liegen gesehen und mitgenommen :D Aber es dann irgendwie im Buchregal liegen gelassen und vergessen...das werd ich dann mal durchblättern :D
    Danke für den Tipp, durch den ich mich an die Broschüre erinnern konnte xD

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja sehr praktisch, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin nur mal wieder mit der Romantasy (ich habs ja absichtlich anders genannt) unglücklich. Wieder alles Vampirisch oder Paranormal angehaucht (und mehr).
    Warum sie die Romane für Kinder und Jugendliche neuerdings "All Age" nennen, ist mir schleierhaft. Aber es stimmt schon, ich lasse davon gerne die Finger, weil ich sofort weiß, dass es für junge Leute gedacht und dann auch so geschrieben ist. ;)
    Die Erklärung ist nett und der Drache einfach zum niederknien!
    Danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  4. @Katha: Kuhl! Dann hast du es ja jetzt griffbereit :D

    @evi: Gerne - ich fand's auch wirklich praktisch.

    @Soleil: Ja, die Romantasy hat mich auch sehr gestört. Das was die beschreiben ist ja doch mehr Contemporary (Romance) Fantasy.
    "All Age" hat auch bei mir für eine hochgezogene Augenbraue gesorgt, aber mir ist schon aufgefallen (auch an der Uni, da hatte ich eine Vorlesung zu Kinder- und Jugendliteratur), dass dieses Wort in letzter Zeit mehr als gern verwendet wird - so eine Art Modewort halt. Tja...

    AntwortenLöschen
  5. @Soleil: Als ich das Heftchen gestern durchgesehen hatte, ging es mir genauso mit Romantasy. Als wenn das Untergenre vorallem aus Vampir-Liebesbeziehungen bestehen würde *augenroll* (Da ist es ja kein Wunder, dass das Genre von mir nicht so gemocht wird ;) )
    Ich war aber etwas verblüfft, dass "All Age" scheinbar ein (Unter) Genre sein soll...ich dachte immer, das wäre einfach nur die "Altersbeschreibung"...

    AntwortenLöschen
  6. Fantasy ist nicht gleich Fantasy, danke dir! Der Blanvalet-Fantasyführer ist wirklich interessant. Danke dir Phillia Libri. Zu "All Age" -es kommt eben auf das Buch an. Als 10 jährige las ich ein sog. Jugend Buch. Nun , ich hatte mir damals vor Angst fast ins Höschen gemacht. Auch "All Age""In einem Loch im Boden, da lebte ein Hobbit." Ein Klassiker und einst geschrieben für Kinder, diesem Tolkien erst nach der Veröffentlichung vom "Herrn der Ringe" einen erwachsenen Anstrich verliehen hatte. Ich lese "Den kleinen Hobbit" immer noch gerne. So viel dazu. @Katha zu Romantasy: Ich stimm dir voll und ganz zu. Noch immer stehen die geliehenen und aufgedrängten BISS Bücher, die ich vor etlichen Monaten zugeschickt bekam, ungelesen auf eins meiner Regale. Vielleicht hätte ich diese Exemplare sogar gelesen, wenn ich zuvor nicht den Film "Twilight Bis(s) zum Morgengrauen" gesehen hätte. Ein gutes Einschlafprogramm ;)
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  7. @Katha:
    Es kommt eben auf die Definitionen des Genres an, denn da gibt es tatsächlich mehrere (was ich auch zuerst nicht wusste). Die meisten Paranormals (Vampire und Co.) sind ohnehin eher mehr Urban Fantasy oder Mysterie, nur weil Sex drin vorkommt, muss es ja nicht romantisch oder voller Liebe sein ...
    All Age ersetzt heute eben die Kinder- und Jugendfantasy. Das lesen nämlich dann keine Erwachsenen und da sie das aber sollen ... heißt es jetzt eben so. ;)

    AntwortenLöschen