Dienstag, 15. Juni 2010

Neil McCarthy und Niall de Búrca

Ich hatte heute eine fantastische Vorlesung - einen Gastvortrag, den man so gar nicht mehr nennen kann. In meiner heutigen Vorlesung zu Irish Civilization (Cultural Studies) hatten wir den Poeten Neil McCarthy und den Geschichtenerzähler Niall de Búrca zu Gast. Ich kann nur sagen: Ich habe so furchtbar gelacht, dass ich Tränen in den Augen hatte.

Zu Niall de Búrca gibt es eine wunderbare Homepage. Ihm bei seinen Geschichten zuzuhören & zuzusehen ist ein reines Erlebnis! Ich hab noch nie einen Menschen gesehen, der sich dermaßen in seine Geschichte hineinsteigern kann! Seine Figuren zeichnet er so detailgetreu nach, dass man das Gefühl hat, nicht nur einen Menschen, sondern einen ganzen Haufen von Menschen und Typen zu erleben! Das alles unterstrichen mit unglaublicher Komik in Mimik und Stimme - einfach perfekt, ein Genuss und einzigartig.

Auf YouTube habe ich das eine oder andere Video von Neil McCarthy gefunden, die leider nicht den ganzen Zauber einfangen, ihn live zu erleben, aber schon einen Eindruck verschaffen. Hier eines davon:


Wenn die Iren alle so sind, dann ab nach Irland! Uns wurde jedenfalls versichert, dass man so einzigartige und ein wenig durchgeknallte Wesen wie Niall de Búrca an jeder Ecke findet :)

1 Kommentar:

  1. Das hört sich nach einer tollen Vorlesung an :)
    Und ich kann dir nur empfehlen mal nach Irland zu fahren. Ich war selbst schon dort und die Iren sind wirklich einzigartig (und auch ein wenig durchgeknallt :D ). Aber sie sind alle unglaublich herzlich und gastfreundlich, mir hat es dort richtig gut gefallen und möchte gerne nochmal hin *.*

    AntwortenLöschen