Samstag, 15. Mai 2010

Tag 6: Ein Buch, das du nur einmal lesen kannst (egal, ob du es hasst oder nicht)

Das hat jetzt ein wenig Überlegung gebraucht. Es gibt zwar immer wieder Bücher, bei denen ich sagen, ich werde sie wohl nie wieder lesen können, doch wenn die Jahre dann vergehen, merke ich, dass das gar nicht mehr stimmt.


Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger
wäre so ein Fall. Die Geschichte ist so traurig und berührend, dass ich die meiste Zeit nur heulend davor gesessen bin. Als ich dann den Film allerdings gesehen habe, überkam mich doch irgendwie wieder die Lust, das Buch in die Hand zu nehmen.




Auch Zeit im Wind von Nicholas Sparks
dachte ich, nicht mehr lesen zu können. Dabei hat es bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen - ich habe auch die Verfilmung (Nur mit dir) auf DVD. Das Ende des Buches ist niederschmetternd und deprimierend. Zwar ist auch im Film das Ende ein trauriges, allerdings bleibt dort noch ein Funke von Hoffnung erhalten...




Welches Buch ich aber wirklich nie, nie, nie wieder lesen werden kann, ist wohl
Kamerad Hund von Günther Schwab.
Jahre ist es her, dass ich es gelesen habe und ich war einfach nur furchtbar traurig. Hier geht es um die Geschichte eines Hundes - bis zu dem Tag, an dem sein Herrchen ihn erschießen muss.
Mein eigener Hund ist letzten Sommer gestorben und daher kann ich es jetzt erst recht nicht wieder lesen. Allerdings fand ich es auch vorher schon zu traurig.

Kommentare:

  1. He Lisa, was seh ich denn da? Du hast ja auch ein neues Blog-Outfit. Und sogar mit 3 Spalten, sehr cool. Gefällt mir.
    (Aber warte, ich habe gestern die ganze Nacht gebastelt, denn ich will auch 3 Spalten haben *gg*)
    Aber das wollte ich jetzt eigentlich gar nicht schreiben, sondern mich auf ein Buch aus deinem Post beziehen.
    "Die Frau des Zeitreisenden" ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher, so schön und gleichzeitig so traurig. Ich hab es vor einigen Jahren gelesen und ich hab soooooo geheult! Voriges Jahr hab ich es nochmals zur Hand genommen, aber ich habe es nicht mehr ganz fertig gelesen, nur bis zu dem Punkt wo klar wird, was passiert, ab da konnte ich nicht mehr weiter. Zu traurig. Und ich liebe Henry. Clare aber auch.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die drei Spalten brauchte ich dringend xD Das war jetzt auch eine Bastelei, aber ich find's jetzt ganz gut.

    "Die Frau des Zeitreisenden" ist wirklich toll und ich habe jeden Satz geliebt. Ich fand es dann so traurig, wo er seine Tochter sieht T-T Irgendwann werd ich es wieder lesen. Inzwischen ist es auch schon 2 Jahre her, aber ich brauch noch ein paar, bis ich so weit bin, denk ich :)

    AntwortenLöschen